Samstag, 9. April 2016

Kreativ & Vegetarisch gekocht I

Im flexiblen Atelier wird kreativ gekocht, auf jeden Fall vegetarisch,  manchmal, wenn es uns gefällt vegan, oder wenn es die Unverträglichkeit eines Gastes erfordert, auch glutenfrei. Kochen ist bei mir ein kreativer Prozess, bei dem ich mich von gerade in Garten und Vorratskammer Vorhandenem, von spontanen Einfällen, Reiseerinnerungen, Geschmacks-, Geruchs- und Farbvorstellungen leiten lasse. 

Besonders gerne koche ich gemeinsam mit meinem Sohn Timo. Ich möchte euch regelmäßig auf meinem Blog Gerichte vorstellen, die dabei entstanden sind.

Mengenangaben lasse ich bewusst weg, denn die sind flexibel, wie das flexible Atelier ;-)


Menü 1



Sellerie-Lauch-Suppe
(vegan, glutenfrei)

Zerkleinerte Stangensellerie (auch die Blätter) Karotten, und Lauch kurz in Oliven-Öl anbraten.
Salzen, mit Liebstöckel, ein paar Pfefferkörnern, gemahlenem Kümmel, Majoran, gemahlenem Szechuan-Pfeffer (normaler Pfeffer geht auch) würzen und mit Wasser aufgießen.
Damit die Suppe eine schöne Farbe bekommt, eine ungeschnittene Zwiebel samt Schale (vorher waschen!)  und einen Schuss Sojasauce dazugeben. Zugedeckt 20- 30 Minuten kochen lassen.
Wenn das Gemüse weich gekocht ist, die ganze Zwiebel entfernen und noch eine Handvoll Lauch und Selleriestücke in die Suppe geben, nur ganz kurz aufkochen und vom Herd ziehen, damit das Gemüse die grüne Farbe behält.
Mit Petersilie bestreut servieren.




Erdäpfel-Minz-Gratin
(vegetarisch, glutenfrei)

Geschälte Kartoffeln salzen und in wenig Wasser zugedeckt weich kochen. 
Wasser abgießen, Kartoffeln zerstampfen, mit ein wenig Knoblauch und viel Minze (frisch oder getrocknet) würzen und abkühlen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, ein paar Eier unterrühren und in einer gebutterten Form bei ca. 200° braun backen.


Mexikanisches Bohnengemüse
(vegan, glutenfrei)

Reichlich Zwiebel und etwas Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, Majoran, geriebene Karotten, Stangensellerie, grünen Paprika beimengen und ein wenig rösten. Salzen, ein paar Lorbeerblätter und zerkleinerte Dosentomaten (oder passierte Tomaten) dazugeben. Kurz schmoren lassen. Einige zerstoßene Koriandersamen, ein wenig gemahlenen Zimt, etwas mehr gemahlenen Kreuzkümmel und nach Geschmack roten Chili unterrühren. Dann je nach gewünschter Konsistenz mehr oder weniger Wasser dazu geben. Mais und Bohnen aus der Dose in einem Sieb abspülen und zum Gemüse geben. Etwa 20 Minuten auf kleiner Flamme zugedeckt kochen, öfters umrühren. Zucchini in groben Stücken dazu geben und nur mehr kurz kochen, damit sie knackig und grün bleiben. (Am besten schmeckt dieses Gericht wie viele Eintöpfe am nächsten Tag!)


Pikante Mais-Muffins
(vegetarisch, glutenfrei)
und Frühlingssalat
(vegan, glutenfrei)

Für die Muffins Maismehl und Backpulver gut vermischen, Salz, Chili, geriebenen Räucherkäse und in Scheiben geschnittene Frühlingszwiebeln dazugeben. Olivenöl und so viel Buttermilch und Sauerrahm dazugeben, dass ein geschmeidiger Teig entsteht (nicht flüssig!). Diesen in gebutterte Muffinformen geben und im vorgeheizten Rohr bei 200° braun backen. 

Für den Frühlingssalat  Eisbergsalat, Stangensellerie und Tomaten schneiden und mit reichlich Kresse vermischen, mit Dill, Weinessig, Salz und Olivenöl marinieren.



Topfencreme mit Früchten
(vegetarisch, glutenfrei)

Tiefkühlobst (z. B. Marillen) antauen lassen und mit etwas Rohrzucker und Zitronensaft vermengt mit dem Passierstab passieren. Topfen glatt rühren und mit etwas roter Marmelade (für die schöne Farbe), den passierten Früchten, Bourbonvanille und abgeriebener Zitronenschale vermischen. Zuletzt steif geschlagenes Obers unterheben und in Schalen anrichten. Mit Marmelade Herzen darauftupfen.

Übrigens:
Auf Anfrage gibt es im flexiblen Atelier auch Koch-Workshops 
  • kreativ & vegetarisch kochen
  • kreativ & vegan kochen
  • kreativ & glutenfrei kochen

Erika Köchl
Kreativtrainerin

dasflexibleatelier@gmail.com






Keine Kommentare:

Kommentar posten