Samstag, 4. Juni 2016

Kreativ & vegetarisch gekocht IV

MENÜ 6




Hirsesuppe (vegan, glutenfrei)


Trotz der Hirseeinlage ist das ein leichtes Süppchen, ideal für den Sommer. 
Geschnittene Karotten, die grünen Enden von Frühlingszwiebeln und die Blätter von Stangensellerie (beides im Ganzen!) anrösten, salzen, mit Wasser aufgießen und kochen, bis die Karotten weich sind. Inzwischen separat Hirse weich kochen. Das Grüne aus der Suppe herausfischen und Hirse dazutun. Mit gehackter Petersilie und Schnittlauch bestreut servieren.



N͂oqui a la Argentina (vegetarisch)


Das ist ein Rezept, für das sich Timo in Argentinien inspirieren ließ. Auf das Pollo (Hendl) das traditionell drin ist, haben wir gern verzichtet.
Butter schmelzen, zerdrückte Knoblauchzehen, einen Bund frischen Oregano (getrockneter geht auch) und fein geschnittene Frühlingszwiebeln darin anschwitzen, etwas Paprikapulver (edelsüß), eine fein geriebene Karotte hinzufügen, salzen und mit Weißwein ablöschen. Eine Dose geschälte, zerkleinerte Tomaten dazugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mit einer Prise gemahlenen Kreuzkümmel und Muskatnuss  abschmecken. Sauce auf kleiner Flamme warmhalten und Ñoqui (Fertig-Gnocci aus Kartoffelteig oder noch besser hausgemachte Ñoquis caseros) in Salzwasser kochen und in der Sauce anrichten. Dick mit geriebenem Käse bestreuen.



Gebratene Paprika (vegan, glutenfrei)


Dazu reichen wir bunten Paprika, mit gehacktem Knoblauch, etwas Ingwer und  und klein geschnittener Pfefferoni in Olivenöl  scharf angebraten, mit Salz, ein wenig Sojasauce und Pfeffer abgeschmeckt.  



Blattsalat (vegan, glutenfrei)


Der Salat des heutigen Menüs ist ein gemischter Blattsalat mit Radischen. Die Marinade ist aus weißem Weinessig, Senf, gehackter Zitronenmelisse, Salz und Distelöl.



Obstsalat (vegan, glutenfrei)


In eine Schüssel das Abgeriebene und den Saft einer Zitrone geben und Äpfel, Bananen, reife Mango, Kiwi und Wassermelone hineinschneiden. Eine Dose geschnittene Ananas samt Saft dazugeben, umrühren und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen. Mit Minze und Zitronenmelisse bestreut servieren.




MENÜ 7



Indische Gemüsesuppe (vegan, glutenfrei)

Sorry, leider kein Foto :-(
Sesamöl erhitzen, Senfkörner, Kreuzkümmel und Curry Leaf und ein paar zerstoßene Koriandersamen reingeben. Wenn die Körner zu platzen beginnen geschnittene Zwiebel, Knoblauch und Knoblauch dazugeben. Kurz rösten, zerkleinerte Karotten und eine Prise Kurkuma, Salz  und Chili dazugeben Mit Wasser aufgießen und wenn die Karotten fast gar sind klein geschnittene Stangensellerie und Tomate dazutun. Kurz aufkochen. Mit 1 TL Garlic Pickle würzen.  




Nordindisches Kichererbsengemüse (vegan, glutenfrei)

Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag aufkochen, den Schaum abschöpfen und weichkochen. In einem Topf mit dickem Boden Zimtrinde, Nelken, Kardamom und ein wenig rote Linsen und Kreuzkümmel in Öl kurz anbraten. Fein geschnittenen Knoblauch, Zwiebel und Ingwer darin anbraten, geschnittene Kartoffeln und Karotten dazugeben und unter Rühren ein wenig anrösten. Gemahlenen Koriander, Kurkuma, scharfen Chili, Salz und eine gehackte Tomate dazugeben. Mit wenig Wasser aufgießen und zugedeckt auf kleiner Hitze kochen, bis das Gemüse halb weich ist. Dann Fisolen dazutun, weiterkochen. Gegen Ende der Garzeit erst geschnittene Zucchini und Paprika dazutun. Einen Teil der Kichererbsen mit dem Passierstab passieren und die Masse mit den restlichen ganzen Kichererbsen zum Gemüse geben und so viel vom Kochwasser, bis die Speise eine nicht zu flüssige Konsistenz hat. Mit Salz und Chili abschmecken.



Ghee Bhatt-Reis (vegetarisch, glutenfrei)

Dazu passt hervorragend ein nordindisches Reisgericht. Langkornreis wie gewohnt weichkochen. In einem Wok oder einer großen Pfanne reichlich Ghee (indisches Butterschmalz. Butter geht aber genauso) erwärmen und Kardamom, Nelken und Zimtrinde dazutun. Ein wenig im Fett erhitzen und fein geschnittenen Zwiebel darin anbraten. Wenn die Zwiebeln zu bräunen beginnen, geschnittenen Ingwer, roten und grünen Chili und abgeriebene Zitronenschale dazutun und nach ein paar Minuten Erdnüsse (oder Cashew Nuts oder abgezogene Mandeln) und Rosinen. Palmzucker (oder Rohrzucker) darüberstreuen und noch ein wenig braten. Dann Salz unterrühren und schließlich den gekocheten Reis dazugeben und alles gut durchmischen.





Gurken-Tomaten-Salat (vegan, glutenfrei)

Gurken, Tomaten und Paprika schneiden. Mit Salz, reichlich frischer, gehackter Minze, Zitronensaft und Distelöl anmachen.





Kokospudding mit Erdbeeren (vegetarisch, glutenfrei)

Vanillepuddingpulver mit Zucker und Kokosflocken vermischen (pro Puddingpackung ca 3 EL). Mit ein wenig Milch (oder Sojamilch) glattrühren. Milch (von der Menge her ein bisschen mehr als laut Packungs anleitung) in einem Topf zum Kochen bringen. Die Pudding-Kokosmasse unterrühren, Hitze kleindrehen und kurz kochen lassen. Dabei gut rühren. Noch heiß in Schüsserl füllen und auskühlen lassen. Inzwischen Erdbeeren schneiden und mit Palmzucker und echter Vanille marinieren. Auf den erkalteten Pudding geben und mit frischen Kräutern, z.B. Minze und Lavendel dekorieren.



Keine Kommentare:

Kommentar posten